Aug 03 2018

Direktvertrieb bei WK Wertkontor: Das macht ihn so beliebt bei Arbeitnehmern

Die WK Wertkontor GmbH mit Sitz in Gütersloh hat sich auf den Verkauf von Luxusgütern spezialisiert. Ihr Produktschwerpunkt liegt derzeit auf Faksimiles, also auf Reproduktionen historisch relevanter Werke, die es in späteren Zeiten allesamt zu Weltruhm gebracht haben und heute von großer Bedeutung für die verschiedensten geisteswissenschaftlichen Sparten sind. Diese faksimilierten Handschriften und Codices, deren Originale aus dem Mittelalter oder der frühen Neuzeit stammen, decken die unterschiedlichsten Themengebiete ab, so dass für jeden Kunden, egal ob sein Interesse im Bereich Kunst, Geschichte, Religion, Biologie oder Astrologie liegt, das passende Werk dabei ist.

Die exklusiven Faksimiles wie beispielsweise „Die Vita der Mathilde von Canossa“, „Die wunderbare Tierwelt des Petrus Candidus“ oder „Der Rosenroman“ werden von der WK Wertkontor GmbH über den direkten Vertrieb verkauft. Diese Verkaufsstrategie, die man allen voran von Händlern wie Tupperware, Mary Kay und Co. kennt und bei der kompetente Vertriebsmitarbeiter in das heimische Wohnzimmer des Kunden kommen, um die Ware zu präsentieren, zahlt sich aus. Nach dieser Art des persönlichen Verkaufserlebnisses sehnen sich in der heutigen Zeit, in der Einkäufe meist anonymisiert im Internet stattfinden, immer mehr Kunden. Aber nicht nur von Kundenseite wird der Direktvertrieb, wie ihn die WK Wertkontor im Zuge des Verkaufs ihrer Luxusartikel anbietet, hervorragend angenommen, sondern auch von Seiten der Arbeitnehmer. Aber was genau macht den Job als Vertriebsmitarbeiter im Direktvertrieb so attraktiv? Mit dieser Frage beschäftigte sich eine jüngst veröffentlichte empirische Studie.

Aus diesen Gründen sind Direktvertriebsunternehmen wie WK Wertkontor als Arbeitgeber so begehrt

Im Mittelpunkt der Umfrage, die eine Münchner Universität im August 2017 durchführte, stand die Frage danach, welche Gründe Arbeitnehmer dazu bewegen, als Vertriebsmitarbeiter bei Direktvertriebsunternehmen wie zum Beispiel WK Wertkontor einzusteigen. Laut Studienergebnissen ist es bei 92 Prozent der befragten Vertriebsmitarbeiter die Freude am persönlichen Kontakt mit Menschen und somit dem Kunden. 91 Prozent ziehen ihre Motivation außerdem aus dem Erfolg, den der Job mit sich bringt, sowie dem Spaß, den sie im Zuge des Verkaufsgesprächs haben. Auch Flexibilität und finanzieller Erfolg spielen selbstverständlich eine Rolle. Bei 84 Prozent der Befragten ist er ausschlaggebend bei der Berufswahl.

Neben diesen Faktoren wurden außerdem die schönen Produkte genannt, die persönlich gefallen und mit denen man sich identifizieren kann, weiterhin die flexiblen Arbeitszeiten als Vertriebsmitarbeiter, dank derer man Familie und Beruf wunderbar vereinen kann, sowie die Tatsache, dass man dem Job als Vertriebler auch noch jenseits des Rentenalters nachgehen kann.

Seitens Jochen Acker, dem Vorsitzenden des Bundesverbands Direktvertrieb Deutschland (BDD), sind es gerade auch das selbstbestimmte Arbeiten und die flexiblen Arbeitszeiten, welche die Branche für zahlreiche Arbeitnehmer besonders attraktiv und interessant macht. Hieraus resultiert laut dem Spezialisten mitunter die Leidenschaft bei der Kundenberatung, welche die Basis eines jeden erfolgreich verlaufenden Verkaufsgesprächs bildet.

Auch die ausgeschriebenen Stellen als Vertriebsmitarbeiter bei der WK Wertkontor GmbH sind aus diesen Gründen besonders begehrt. Den Kunden zufolge sind die Verkaufsberater des Gütersloher Luxusartikelunternehmens hochmotiviert bei der Sache. Nicht zuletzt deshalb entscheiden sich auch zahlreiche Kunden für die exklusiven Faksimiles und Kunst-Editionen. Die Vertriebsmitarbeiter der WK Wertkontor sind mit ihrem Job im Direktvertrieb merklich zufrieden. Eine Win-Win-Situation für alle Beteiligten: nämlich Kunde, Vertriebsmitarbeiter sowie Unternehmen.

Schreibe einen Kommentar